EN | DE

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Funktioniert der Miner auf mobilen Geräten?

Ja, aber sehr langsam und verbraucht viel Strom. Wenn du nur mobile Nutzer hast, lohnt es sich in der Regel nicht Coinhive zu implementieren.

Können wir einen höheren Anteil an Revenue aushandeln?

Sorry, nein. Wir bieten keinem unserer Nutzer einen höheren Verdienst an. Wir wollen mit unserer technischen Kompetenz, Transparenz und Zuverlässigkeit konkurrieren, nicht mit dem Preis.

Bitte beachte, dass du einen pauschale Betrag für jeden erzeugten Hash erhältst, wobei der Faktor „Glück“ beim Finden von Blöcken im Monero-Netzwerk nicht berücksichtigt wird. Unsere eigene, tatsächliche Marge liegt deutlich unter 30%. Es gibt tatsächlich Tage, an denen wir mit Verlust arbeiten – mal abgesehen von unseren Server- und Betriebskosten.

Wir bitten daher um Verständnis, dass unser Anteil am Revenue höher sein muss als bei anderen Mining-Pools. Wir arbeiten mit langfristiger Perspektive.

Wie viel XMR kann ich auf meiner Website erwarten?

Wir bezahlen derzeit 0,000055 XMR pro 1 Million Hashes. Wenn du 1 Million Besuche pro Monat hast, kannst du davon ausgehen, dass ein Nutzer 30 Hashes/s (durchschnittlicher Laptop) macht und 5 Minuten auf deiner Website verweilt:

(1000000 visits per month * 30 hashes/s * 5 minutes * 60 seconds)/1000000 * 0,000055 xmr = 0,495 xmr / month.

Wie komme ich am mein ausstehendes Guthaben?

Auszahlungen erfolgen automatisch alle zwei Stunden. Wenn du das Mindestauszahlungslimit erreicht hast (konfigurierbar in den Einstellungen), wird dein gesamtes Guthaben in der nächsten Runde ausgezahlt.

Warum gibt es eine Gebühr für bestimmte Auszahlungen?

Auszahlungen von mindestens 0,5 XMR an einfache Monero-Adressen sind gebührenfrei. Für Auszahlungen unter 0,5 XMR oder Auszahlungen an integrierte Adressen, wie sie z.B. von Börsen und verschiedenen Web Wallets verwendet werden, berechnen wir eine Gebühr von 0,005 XMR pro Auszahlung.

Leider sind die Transaktionsgebühren, die wir im Monero-Netzwerk zahlen müssen, recht hoch. Viele kleine Zahlungen sind daher recht teuer. Ebenso können Auszahlungen, die an integrierte Adressen gesendet werden, nicht mit anderen Auszahlungen in einer einzigen Transaktion zusammengefasst werden und kosten daher auch viel Geld.

Wir geben unseren Nutzern die Möglichkeit, einen Teil dieser Gebühren zu zahlen, wenn sie kleine Auszahlungen oder Auszahlungen an Börsen erhalten möchten.

Auszahlungen an einfache Monero-Adressen von mindestens 0,5 XMR bleiben kostenfrei.

Wie genau wird die Auszahlungsrate berechnet?

Die Auszahlung pro 1 Million Hashes wird alle paar Stunden neu berechnet, basierend auf der Schwierigkeit und der durchschnittlichen Belohnung pro geschürftem Block. Die Auszahlungsrate ist strikt an die aktuellen Parameter des globalen Monero-Netzwerks gebunden. Die genaue Formel, nach der wir die Auszahlung berechnen, ist:

(<solved_hashes>/<global_difficulty>) * <block_reward> * 0,7

Die Schwierigkeit ist die Anzahl an Hashes, die du (im Durchschnitt) testen musst, bis du einen validen gefunden hast. Da der USD-Preis für Monero in letzter Zeit stark gestiegen ist, nehmen immer mehr Miner am Netzwerk teil. Das Netzwerk versucht, die Zeit zwischen den Blöcken bei 2 Minuten zu halten. Wenn also die gesamte Hash-Rate des Netzwerks steigt, wird automatisch auch die Difficulty höher.

Das Monero-Netzwerk ist so programmiert, dass der Reward für jeden gefundenen Block im Laufe der Zeit niedriger wird. So wird der Reward für jeden neuen Block geringer sein als für den davor.

Derzeit gleicht der Preisanstieg von Monero diese beiden Faktoren aus. Unsere Auszahlung, berechnet in USD, ist jetzt tatsächlich etwas höher als zu Beginn von Coinhive.

Wie kann ich den Miner auf meiner Seite integrieren?

Bitte siehe hierzu die Dokumentation.

Wie kann ich den Miner auf der GPU / Grafikkarte betreiben?

GPU-Mining im Browser ist an dieser Stelle nicht möglich. Browser verfügen immer noch nicht über eine API, um direkt auf die Rechenfunktionen von Grafikprozessoren zuzugreifen.

Natürlich kannst du diese Berechnungsfunktionen in WebGL-Grafik-Shadern emulieren, aber Krypto erfordert eine Menge von Ganzzahl-Operationen, die mit Gleitkommazahlen in WebGL nur schwer zu bewältigen sind. Es ginge, wäre aber wahrscheinlich sehr langsam.